top of page

Veganer Wellington mit Bratensoße


Dieses vegane Wellington ist das perfekte Gericht für das Weihnachtsfest mit Ihrer Familie. Ich kann Ihnen versichern, dass Sie alle Ihre Familienmitglieder beeindrucken werden (auch diejenigen, die normalerweise veganes Essen meiden und eher fleischliebend sind). Servieren Sie es mit Bratkartoffeln (es gibt ein tolles Rezept auf meinem Blog), Ihrem Lieblingsgemüse und natürlich mit viel veganer Bratensoße.

Vorbereitungszeit: 25 Minuten

Kochzeit: 100 Minuten

Gesamtzeit: 125 Minuten.

Portionen: 4-6 Personen

 

Zutaten


Wellington:

1 veganer Blätterteig (rechteckig)

400 g Kastanienpilze

500 g Knollensellerie

100 g Lauch

2 Knoblauchzehen

200 g Butterbohnen

50 g Semmelbrösel

75 g grüne Oliven

1 EL frischer Salbei

1 Stängel Rosmarin

2 TL getrockneter Thymian

1 TL Muskatnuss

1 EL Worcestersauce oder Sojasauce

Salz

Pfeffer

2-3 EL Senf


Soße:

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1 Karotte

5 Stangen Staudensellerie

80 g getrocknete Shiitake-Pilze

150 ml Rotwein

Gemüsebrühe


 

Zubereitung


1. Den Backofen auf 220°C vorheizen.


2. Den Knollensellerie schälen und in Würfel schneiden. In eine ofenfeste Form geben und mit Olivenöl beträufeln. 35 Minuten lang rösten, bis er weich ist. Leicht abkühlen lassen.


3. Die Hälfte (200 g) der Champignons in sehr dünne Scheiben schneiden. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Pilze bei starker Hitze 10 Minuten lang braten. Die Hitze reduzieren und die Pilze weitere 45 Minuten braten, bis sie schön knusprig sind. Dabei regelmäßig umrühren. Für später aufbewahren.


4. In der Zwischenzeit das gesamte Gemüse für die Soße grob hacken. In einem großen Topf das komplette Gemüse in etwas Olivenöl 5-10 Minuten anbraten. Mit Rotwein ablöschen. Mit Gemüsebrühe übergießen, so dass alles mit Flüssigkeit bedeckt ist. Mindestens 1 Stunde zugedeckt köcheln lassen, bis die Soße eingekocht ist.


5. Den Lauch und den Knoblauch fein hacken. Die andere Hälfte der Pilze in kleine Würfel schneiden. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Pilze goldbraun braten.


6. Die Butterbohnen in einer Küchenmaschine pürieren. Die Worcestersoße hinzufügen.


7. In einer großen Schüssel die in Scheiben geschnittenen knusprigen Pilze, die übrigen Pilze, den Lauch, den Knoblauch, den gerösteten Sellerie, die pürierten Butterbohnen, die Muskatnuss und die Semmelbrösel vermischen. Die Kräuter und die grünen Oliven fein hacken und ebenfalls zu der Mischung geben. Alles zu einem Teig zusammenkneten, der gut zusammenhält.


8. Einen langen Braten formen, der in den Blätterteig passt, und in Frischhaltefolie einwickeln. Für 20 Minuten in den Gefrierschrank legen.


9. Bestreichen Sie den Blätterteig mit Senf und wickeln Sie den Braten in den Blätterteig ein. Achten Sie darauf, dass sich der Blätterteig nicht zu sehr überlappt. Mit einem Messer einige Löcher in den Blätterteig schneiden, damit der Dampf entweichen kann. Im vorgeheizten Backofen 50-60 Minuten backen. Nach 30 Minuten mit Alufolie abdecken, damit der Blätterteig nicht zu braun wird.


10. Die Soße bei Bedarf 10-15 Minuten ohne Decken köcheln lassen, dann durch ein Sieb gießen und mit dem Wellington servieren.


Guten Appetit!



Klicken Sie hier, um das Rezept auszudrucken:

Veganer Wellington mit veganer Bratensoße
.pdf
Download PDF • 132KB












23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page